Barcamp

Zentrales Element der Communicate! ist das Barcamp mit seinen vielfältigen Workshops.

Die jeweils 45-minütigen Sessions bestehen in der Regel aus einem kurzen Impulsvortrag eines Fachhändlers sowie einer anschließenden Diskussionsrunde, an der sich alle Teilnehmer des Workshops beteiligen können. Ziel ist es dabei, Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen und sich von den Ideen anderer inspirieren zu lassen. Die jeweils maximale Teilnehmerzahl ist dabei bewusst niedrig angesetzt und liegt idealerweise zwischen 10 und 20 Personen.

Programm hier downloaden

Workshop: Potenziale und Probleme der Cloud

Das Thema: Systemhäuser erwarten immer mehr Umsatz mit Cloud-Angeboten. Das bringt neue Finanzierungsmodelle mit sich, da statt einem einmaligen Umsatz nun langfristig Erträge erzielt werden. Im Workshop wird diskutiert, welche Veränderungen und Probleme dies mit sich bringt – etwa auch bei den Gesprächen mit der Hausbank.

Der Impulsgeber: Tino Cafaro ist Geschäftsführer von the-Company in Vaihingen und drei weiteren Unternehmen. Um sein Systemhaus für die Zukunft zu rüsten, setzt er verstärkt auf ITK-Systeme, die in der Cloud gehostet werden.

Workshop: Sich regelmäßig neu erfinden

Das Thema: Wer langfristig auf dem immer härter werdenden Markt überleben will, muss auch den Mut haben, alte Zöpfe abzuschneiden. Im Workshop geht es darum, wie man die Tätigkeiten in den verschiedenen Segmenten regelmäßig überprüft und daraus die richtigen Schlüsse für sich und sein Unternehmen zieht.

Der Impulsgeber: Harald Schuster ist als „Der Landfunker“ seit über 30 Jahren bekannt und erfolgreich. Unter anderem verdankt er dies der Strategie „Weniger ist mehr“, die Schuster seit Jahren konsequent verfolgt. Mindestens einmal im Jahr beantwortet er sich vier einfache Fragen und überprüft damit ob „Der Landfunk“ noch auf Kurs ist.

Workshop: Richtig lokal netzwerken

Das Thema: Mehr Kunden, mehr Umsatz, mehr Gewinn: Wie man durch Kooperationen zwischen Händlern, Handwerkern und Dienstleistern gemeinsam mehr Erfolg hat, ist Thema des Workshops „Lokale Netzwerke“. Dabei geht es sowohl um branchenübergreifende Konzepte als auch die Zusammenarbeit im ITK-Segment.

Der Impulsgeber: Stefan Tremmel ist Geschäftsführer eines CE-Fachmarkts im oberbayrischen Dorfen. Als Vorsitzender des örtlichen Gewerbevereins forciert er das lokale Netzwerken. Auf der Communicate! berichtet er, welche Initiativen besonders gut funktionieren.

Workshop: Smart Home – und es funktioniert doch!

Das Thema: Smart Home ist seit geraumer Zeit ein Trend-, aber auch Reizthema in der Branche. Jenseits der Slogans von Herstellern und Netzbetreibern gestaltet sich die konkrete Umsetzung für Fachhändler oft schwierig. Im Workshop wird diskutiert, welche smarten Komponenten bei den Endkunden wirklich Nachfrage bringen und wie die Lösungen auch auf wenig Fläche sinnvoll präsentiert werden können.

Die Impulsgeberin: Angelika Rösler ist Geschäftsführerin von zwei Expert-Märkten in Oberbayern. Sie ist das Thema Smart Home dort früh angegangen und baut es weiterhin konsequent aus.

Workshop: Mitarbeiter motivieren

Das Thema: Viele Unternehmer kennen diese Situation: Der beste Mitarbeiter kündigt, obwohl er doch erst vor kurzem noch eine kräftige Gehaltserhöhung bekommen hat. Am Geld allein kann es also nicht liegen – doch warum war der Mitarbeiter nicht zu halten? Im Workshop geht es um die besten Ideen und Konzepte zur Mitarbeiterbindung.

Der Impulsgeber: Holger Bachert ist als Geschäftsführer des ComTel Systemhauses für mehr als 130 Mitarbeiter verantwortlich. Er weiß aus Erfahrung, welche Methoden zur Mitarbeiterbindung langfristig wirken und welche sofort verpuffen. Auf der Communicate! verrät Bachert seine besten Strategien zur Mitarbeitermotivation.

Workshop: Kundengewinnung und -bindung mit Social Media

Das Thema: Social-Media-Plattformen sind heute unverzichtbar für Händler, um Endkunden zu erreichen und den Kontakt zu halten. Doch auf dem Weg zu einem erfolgreichen Auftritt gibt es viele Hürden und auch Gefahren. Im Workshop geht es darum, wie man teure Fehler vermeiden kann und welche Social-Media-Ansätze besonders vielversprechend sind.

Der Impulsgeber: Mit mehr als 12.000 Followern – und damit potenziellen Kunden –, die er auf Facebook innerhalb kürzester Zeit erreicht hat, weiß Bünyamin Kara aus Bottrop, wie Social Media erfolgreich funktioniert. Seine Erfahrungen aus der Praxis teilt er im Workshop.

Workshop: Standorte erfolgreich analysieren und neue Potenziale heben

Das Thema: Wer traut sich heute denn noch, einen neuen/weiteren Shop zu eröffnen? Oft ist die Furcht vor dem Scheitern größer als der Wille, neue Potenziale zu erschließen. Michael Falterer von der Fonland Group zeigt in diesem Workshop, wie jeder Händler in wenigen Schritten potenzielle neue oder bestehende Standorte analysieren und bewerten kann.

Der Impulsgeber: Michael Falterer ist Geschäftsführer der Fonland Group und ist mit inzwischen sechs Standorten im bayerischen Landkreis Ebersberg Marktführer in Sachen Mobilfunk- und Festnetzvermarktung. Geschafft hat er das nicht nur mit außergewöhnlichen Shop-Ideen, sondern auch mit fortlaufender Sondierung des Marktes und der Kunden.

Workshop: Customer Centricity – Der Kunde ist König 3.0

Das Thema: Viele Händler stellen das Produkt und nicht den Kunden in den Mittelpunkt. Chi Tran verfolgt dagegen konsequent das Ziel, die Kundenbindung zu stärken und so langfristig wirtschaftlich erfolgreich arbeiten zu können, so dass diese seine Shops auch weiterempfehlen. Wie erlebt ein Kunde in einem Handyshop eine moderne Kaffeebar? Wie können ein Cappuccino oder ein Kaltgetränk helfen, ein verbessertes Erlebnis im Laden zu schaffen? Der Workshop soll aufzeigen, wie jeder Händler die Kundenzufriedenheit steigern kann und somit die Chancen auf multiple Weiterempfehlungen erhöht.

Der Impulsgeber: Chi Tran ist Gründer und Inhaber der FLC Airport Communication Service, die unter anderem im Frankfurter Flughafen mehrere Shops betreibt, die sich vor allem an die Zielgruppe der dort arbeitenden richten. Mit Samsung hat er bereits Pop-Up-Stores im Kadewe in Berlin und am Münchner Flughafen umgesetzt, kürzlich eröffnete er einen Flagship Store am Flughafen Frankfurt. Im Jahr 2020 plant er einen weiteren neuen O2-Shop mit einem Fachhandelskonzept im Flughafen.

Workshop: TK-Anlagen – jedes Projekt hat das Potenzial für Zusatzgeschäft

Das Thema: Zusätzliches Geschäft ist im Bereich der TK-Anlagen gut zu erzielen, wenn die richtige Strategie dahinter steht. Das betrifft nicht nur ergänzende Hardware wie Headsets, sondern auch Dienste wie die Integration der Anlage in Drittanbietersysteme. Im Workshop wird diskutiert, welche Bereiche Erfolg versprechen und wie Services gestaltet werden können.

Der Impulsgeber: Nico Kutschenreuter aus Berlin versucht bei jedem Projekt mit TK-Anlagen das Potenzial für mögliche Zusatzgeschäfte auszuloten und diese den Kunden bedarfsgerecht anzubieten. Auch Schulungen der Anwender führt er gegen Bezahlung erfolgreich durch.

Workshop: Wiederkehrende Umsätze mit Managed Services

Das Thema: Managed Services bieten die Chance, das Geschäft von einmaligen auf wiederkehrende Umsätze umzustellen und diese insgesamt zu steigern. Dazu muss aber vor allem das Team so informiert und geschult werden, dass es den schwierigen Wandel vom Systemhaus zum Managed Service Provider erfolgreich mitgestaltet. Im Workshop erhalten Partner, die sich für diesen Schritt interessieren, wertvolle Tipps.

Der Impulsgeber: Als Cloud Solution Provider von Microsoft erzielt Christian Bartsch mit seinem Systemhaus Smea IT in Rostock inzwischen den Großteil seiner Umsätze mit Managed Services. Seine Mitarbeiter bei diesem anspruchsvollen Wandel mitgenommen zu haben, betrachtet er als seinen größten Erfolg.

Workshop: Der richtige Funke bei der Stromvermarktung

Das Thema: Vor Jahren ein Hype-Thema, mittlerweile von vielen wieder abgeschrieben: Die Vermarktung von Strom- und Gasverträgen hat bei vielen Händlern keinen allzu guten Ruf. Wie kann es dann sein, dass Händler wie Christian Golla von eb24.biz genau damit seit Jahren wachsende Umsätze verbuchen kann? Die Antwort gibt er im Workshop.

Der Impulsgeber: Christian Golla ist ein alter Hase im TK- und IT-Geschäft und vermarktet neben Festnetzverträgen auch Strom- und Gastarife äußerst erfolgreich. Wie man es schafft, sich zu der zentralen Anlaufstelle für Energieverträge zu machen und wie man seine bestehende Kundenbasis zu Geld machen kann, verrät er auf der Communicate! in München.

Workshop: IoT und M2M als Umsatzbringer

Das Thema: Die Digitalisierung führt zu neuen Geschäftsmodellen. IoT- und M2M-Lösungen können beispielsweise zur Ortung von Objekten eingesetzt werden und erhöhen so deren Diebstahlschutz. Weitere Szenarien sind etwa das Flottenmanagement oder intelligente Parkleitsysteme sowie Smart Metering.

Der Impulsgeber: Früher hat Roberto Daniel in erster Linie Mobilfunkverträge verkauft. Heute vermarktet er Ortungssysteme an Privat- und Geschäftskunden und hat sich dabei ein neues Geschäftsfeld aufgebaut. Rund 30 Prozent seiner Umsätze kommen jetzt schon aus diesem Bereich – mit steigender Tendenz. In diesem Jahr wird er deshalb eine eigene Firma für seine M2M-Lösungen gründen.

Workshop: So werden Sie zum „Local Hero“

Das Thema: Der boomende Online-Handel sorgt in vielen Geschäften für sinkende Frequenz, so mancher Kunde bummelt inzwischen lieber virtuell als real. Doch es gibt auch viele, die den persönlichen Kontakt, die Beratung und den Service im stationären Geschäft um die Ecke schätzen. In diesem Workshop geht es darum, wie Händler Ihre Bekanntheit vor Ort steigern und vom positiven Image des „Local Hero“ profitieren können.

Der Impulsgeber: Jan Lötzsch ist einer von vier „Telefonmännern“ aus Plauen. Gemeinsam mit seinem Bruder und zwei weiteren Verkäufern betreibt er seinen Shop schon seit vielen Jahren. Mit einer regelmäßigen Kolumne in der regionalen Zeitung, sozialem und regionalem Engagement ist das Team Ansprechpartner Nummer eins bei allen Fragen rund um Mobilfunk, Festnetz und Smart Home – und in der Region bestens bekannt.

Workshop: Kooperation mit Konkurrenten

Das Thema: Als Systemhaus kann man seinen Kunden nicht immer alle Services selbst anbieten, denn manche Themen liegen zu fern von der Kernkompetenz oder sind zu personalintensiv. Dann wächst die Gefahr, sich zu verzetteln und nicht den Qualitätsansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Im Workshop wird vermittelt, wie ein Netzwerk mit anderen, eigentlich konkurrierenden, Systemhäusern so gestaltet werden kann, dass alle profitieren.

Der Impulsgeber: Jochen Diehl arbeitet als Geschäftsführer der Indis GmbH in Mainz seit vielen Jahren partnerschaftlich mit anderen Systemhäusern zusammen, um gemeinsam mit ihnen Kundenprojekte umzusetzen. Wie man ein funktionierendes Netzwerk aufbaut und wie wichtig dieses gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist, erklärt Diehl auf der Communicate!

Workshop: Digitalisierung des POS – Verkaufsförderung und Prozessvereinfachung

Das Thema: Sich in der heutigen Zeit mit einem eigenen Shop selbstständig zu machen, birgt nicht nur Risiken, sondern bringt verschiedene Herausforderungen mit sich. Wie digital gestaltet man den Shop, was sagt der Kunde dazu? Wie kann ich im Verkauf den Prozess vereinfachen, ohne den Kunden zu überfordern? Wie überfordere ich nicht mich als Betreiber mit digitalen Medien?

Der Impulsgeber: Firaz Akgün, Geschäftsführer von Phone&More Lingen hat sich mit seinem Partner Anfang 2019 entschlossen den Weg der Selbstständigkeit zu gehen. Jahrelang hat er bei MediaMarkt Dienstleistungen rund um Strom, Mobilfunk und Co. vermarktet, bevor er sich entschied, das in einem eigenen Shop zu tun. Im Workshop berichtet er über seine Erfahrungen mit digitalen Anwendungen und Lösungen rund um den Shop.